Beschäftigtendatenschutz

Eines der uferlosesten Gebiete im Datenschutz ist der Beschäftigtendatenschutz. Die Datenschutzgrundverordnung sieht zwar keine einzige Vorschrift vor, die den Beschäftigtendatenschutz regelt. Dafür hat sich aber der deutsche Gesetzgeber besondere Mühe gemacht und im neuen Bundesdatenschutzgesetz Beschäftigtendaten noch einmal zusätzlich abgesichert. Das ist schon nachvollziehbar, weil Beschäftigte von ihrem Arbeitgeber abhängig sind. Aber der Wust an Vorschriften, die Sie deshalb beachten müssen, reicht vom Bundesdatenschutzgesetz, über das Telekommunikationsgesetz bis zu einzelnen arbeitsrechtlichen Vorschriften und Tarifverträgen. Themen wie

  • Privatnutzung von E-Mail Accounts
  • Bring Your Own Device (BYOD)
  • Veröffentlichung von Mitarbeiterfotos
  • Zulässige Fragen im Bewerbungsverfahren
  • Besondere Speicherdauer von Teilen der Personalakte
  • Rechtssicherer Umgang mit Bewerberdaten
  • Interne Ermittlungen
  • Mitarbeiterüberwachung
  • Betriebsvereinbarungen
  • Einwilligungen von Mitarbeitern
  • Arbeitsrechtliche Nebengesetze
  • Tarifverträge
  • und vieles mehr, sind für fast jedes Unternehmen datenschutzrechtlich kaum noch zu bewältigen. Um hier einen Überblick zu behalten, bietet THALES Ihnen die rechtlich nötige Expertise und über zehnjährige Erfahrung. Und wenn nötig, kümmern wir uns auch um die Umsetzung.